Heise Human Consulting | Veränderung in Beziehungen
22981
post-template-default,single,single-post,postid-22981,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,popup-menu-slide-from-left,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

Veränderung in Beziehungen

Veränderung in Beziehungen

Mit „Küsschen Küsschen“ begrüßen sich nicht nur die Franzosen, sondern auch hier in Deutschland waren manche Begrüßung enger und vertrauter. Corona hat unsere Beziehungen verändert. Wir lernten mit Corona umzugehen, Abstand durfte, wie eine neue Vokabel in unserem Sprachgebrauch, auch körperlich gelernt werden. Und heute müssen wir jedes Mal überlegen, was wir tun. Wie weit dürfen wir unserem Gegenüber nahekommen? Und was ist nah? Eine Umarmung, ein Händeschütteln, eine kurze Berührung…??
.
Achtsamkeit ist jetzt gefragt: was wollen wir? Und was wünscht sich unser Gegenüber?

.

Auch die Beziehungen haben sich verändert. Durch Corona waren wir gezwungen uns mit uns selbst zu beschäftigen. Viele Kontakte/Ablenkungen entfielen. Viele gingen ins Home-Office und durften dort die Arbeit mit dem Privatleben neu sortieren. Während es den einen leicht fiel, taten andere sich schwer. Studien haben ergeben, dass besonders introvertierte sich eher leicht, während sich extrovertierte Menschen sich schwerer in diese neue Situation eingewöhnen konnten.
.
Und in der Partnerschaft? Sehe ich in den meisten Fällen den Partner ca. 8 Stunden nicht, weil ich im Job bin, bekommt eine Partnerschaft eine völlig neue Dimension, wenn alle nun Zuhause sind. Wenn dann auch noch Kinder dazukommen, dürfen die Karten komplett neu gemischt werden….
.

Wie wollen wir miteinander umgehen?
.
Wenn diese Frage nicht gemeinsam geklärt wird, kommt es schnell zu Streitereien und Frust. Wichtig dabei ist, dass wir begreifen, dass die eigene Sichtweise nicht unbedingt die einzig „Wahre“ ist. Und dass es in einem Streit um verschiedene Interessen geht, nicht um „gut“ oder „schlecht“. Wie oft sind durch diese Erkenntnis alternative, neue Lösungen gefunden worden. Am besten ist, wenn wir dem Partner positive Absichten unterstellen. Was wünscht Du Dir? …Dann können wir vielleicht auch die Bedürfnisse beider Parteien wahrnehmen und die Gefühle beachten. Ärger, Ängste und Trauer zeigen uns, was wirklich hinter unserem Streit steckt.
.
Ein Innehalten, sich zurücknehmen, vielleicht ein Erstaunen/Bedauern und vorsichtige Zuneigung per Blickkontakt, ein Lächeln können Gespräche wieder in Gang bringen, weil mein Gegenüber spürt, wir sind uns noch immer nah. Und dann finden wir auch eine Lösung. Und bitte bedenken Sie, dass Lösungen manchmal etwas Zeit benötigen.
.
„Gute Beziehungen“ helfen uns nicht nur beim Erfolg, sondern wir sind dann glücklicher und zufriedener. Das strahlen wir auch aus. UND das steckt andere wiederum an…
.
.
In dem Sinne alles Gute für Sie
.
Ihre
Bettina Heise

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen